Willkommen bei der

Magdeburgischen Gesellschaft von 1990 zur Förderung der Künste, Wissenschaft und Gewerbe e.V.

Wer wir sind

Die „Magdeburgische Gesellschaft von 1990 zur Förderung der Künste, Wissenschaften und Gewerbe“ ist ein eingetragener Verein. Im Namen der Gesellschaft ist unser Programm verankert: Die Kunst in all Ihrer Vielfalt, die Wissenschaften in der Universitätsstadt und die gewerbliche Tätigkeit stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir wollen mithelfen, die vielen kulturellen Schätze unserer Stadt zu bewahren, zu mehren und sie den Menschen nahe zu bringen. 

Jahresmitteilung 2020 der MG

 

Liebe Mitglieder der Magdeburgischen Gesellschaft,

 

ungewöhnliche Zeiten, ungewöhnliche Zeitpunkte für ein MG-90 Mitgliederschreiben und Berichte aus unserem Vereinsleben.

 

Eigentlich, ja eigentlich ist der November ansonsten der Zeitpunkt, an dem Sie die Einladung zu unserem traditionellen Weihnachtskonzert erhalten. Dieses wurde ja bereits schon zu Kulturbundzeiten von unserem jahrzehntelangen Geschäftsführer und Magdeburgs Ehrenbürger Heinz Gerling initiiert, von Gaby Schuster fortgeführt und Heinz Gerlings Tochter und nunmehrigem Vorstandsmitglied Katharina Gerling seit Jahren, und so auch für diesen Dezember, vorbereitet wurde.

Wir im Vorstand hatten bis vor kurzem gehofft…, aber nun müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass dieses Konzert pandemiebedingt dieses Jahr nicht stattfinden darf.

Dennoch wollen wir mit Ihnen Kontakt halten und Ihnen berichten, dass wir uns im Vorstand  Gedanken gemacht haben, wie wir einerseits die Kultur fördern und andererseits Ihnen als Mitglieder Hoffnung machen können, auf bessere Zeiten mit anderen Aktivitäten als sonst üblich.
 

So werden wir das diesjährige Weihnachtskonzert, an dem der Kinder- und Jugendchor Magdeburg unter Leitung von Frau Dr. Harder seit Monaten geprobt hatte, am 10. Dezember in einem Tonstudio aufnehmen. Das Resultat werden wir Ihnen kostenlos als CD Mitte Dezember, also noch vor Weihnachten, als unsere diesjährige Jahresgabe zusenden.

 

Natürlich wäre live im wahrsten Sinne des Wortes immer lebendiger. Wir denken jedoch, dass wir dadurch das Kulturleben fördern, indem wir den Chor durch die CD finanziell unterstützen.

 

Auch unsere anderen, zum Jahresende geplanten, Programm-Punkte sind nur aufgeschoben:

 

Die Verleihung der Francke-Medaille im Rahmen der Franke-Tafel in Anwesenheit aller bisherigen Preisträger, geplant für Anfang November, werden wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachholen.

 

Gleiches gilt für die Ende November ursprünglich terminierte Mitgliederversammlung. Dies ist umso bedauerlicher, da wir diese im Kulturhistorischen Museum abhalten wollten. Die Mitgliederversammlung sollte verbunden werden, mit einer Führung durch die bedeutungsvolle Ausstellung, der unsere Heimatstadt prägenden Magdeburger Familien des
19. Jahrhunderts, welche im Oktober nur für zwei Tage der Öffentlichkeit zugänglich war. Diese Führung sollte persönlich durch die Direktorin der Magdeburger Museen, Frau Dr. Köster, erfolgen.

 

Auch die zum Totensonntag geplante Besichtigung des Westfriedhofes mit unserer Francke-Preisträgerin Carmen Niebergall muss auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

 Vielleicht ist hierfür das kommende Frühjahr dann sogar das geeignetere, optimistischere Symbol des Auferstehens aus den Pandemie-Einschränkungen.

 

So wünschen wir Ihnen, dass Sie gut durch diese Zeit kommen.

 

Wir halten Kontakt zu Ihnen!

 

 

Thomas Kluger

 

Vorsitzender