Selma Rudolph (1853 – 1931)

Großbürgerin, Unternehmerin, Magdeburgerin.

2014-05-15-VortragSelmaRudolphZuhoererErfreulich großes Interesse fand die gemeinsame Veranstaltung mit der Handwerkskammer Magdeburg und dem Landesverband der Unternehmerinnnen Sachsen-Anhalts am 13. Juni  2014 im Haus des Handwerks in Magdeburg.

Prof. Dr. Mathias Tullner zeichnete das Bild 2014-05-15-VortragSelmaRudolphTullnereiner außergewöhnlichen Persönlichkeit in ihrer Zeit, die durch ihr Wirken als Unternehmerin und  ihr soziales Engagement eine weit über Magdeburg hinausreichende Bedeutung und Anerkennung erlangte.

2014-05-15-VortragSelmaRudolphGruppe

Besonders freuten wir uns, zu der Veranstaltung die Enkelin von Selma Rudolph, Frau Annemarie Burchardt begrüßen zu können.

Selma Mathilda Rudolph, geb Budenberg,  führte  von 1907 bis 1931 den Vorsitz für das von ihrer Mutter 1883 gegründete „Budenbergstift“ , ein Altersheim für ehemalige Mitarbeiter der Firma Schäffer & Budenberg  in Buckau.
Sie wirkte außerdem  in mehreren gemeinnützigen Vereinen wie dem Roten Kreuz, dem Verein für weibliche Diakonie Bethanien und im Frauenverein zur Unterstützung von Armen, Kranken und Wöchnerinnen mit hohem persönlichen und finanziellen Engagement.

Ebenso förderte sie die Entwicklung der Magdeburger Kunst- und Bildungseinrichtungen mit großzügigen Spenden.

1898 -1901 ließ Selma Rudolph in der Kaiser-Wilhelm-Straße 10 (heute Gareisstr.) eine Villa bauen, das spätere “Haus des Handwerks“.

1901 wurde Selma Rudolph Aufsichtsratsmitglied bei Schäffer & Budenberg  Buckau, einer weltweit agierenden Firma, mit Niederlassungen in St. Petersburg, Zürich und New York.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.